Autozum - Fachmesse 18.1.-21.1.2017

Besuchen Sie uns in Salzburg auf der Fachmesse für automotive Produkte in der Halle 9 - Stand 201 - wir freuen uns über Ihren Besuch!

Autozum 2017

Alle zwei Jahre findet die Fachmesse Autozum statt. Heuer sind wir wieder in der Halle 9 auf dem Stand 201 vertreteten, Zu unseren bekannten Kassenprodukten erfahren Sie Neues über:

Bezahlen mit dem Handy

Viele Provider versuchen derzeit komplizierte Apps zu entwickeln. Wir haben ein sehr einfaches Tankstellen APP entwickelt, das dem Kunden das Bezahlen direkt an der Zapfsäule ermöglicht. Wie funktioniert das? Zuerst einmal muss sich der Endkunde auf sein Apple oder Android Smartphone die OTAS Tankstellen App herunterladen und sich registrieren. Danach kann er schon tanken und bezahlen. Der Kunde öffnet das App und fotografiert einen QR-Code Aufkleber an der Zapfsäule. Unsere Cloudapplikation weiß nun, wer und an welcher Zapfsäule getankt werden will. Nach der sogenannten Vorautorisierung wird die Zapfsäule zum Tanken für den Kunden freigegeben. Am Ende des Tankvorgangs wird die Transaktion abgeschlossen.  Stellen Sie sich den Vorgang wie die Bezahlung in einem Webshop vor! Welche Zahlungsmittel unterstützen wir dabei? Neben der Maestro und den gängigen Kreditkartenzahlungen unterstützen wir jede Flottenkarte, die sich an unser System anbinden möchte. Wir führen Gespräche mit Routex, Euroshell, DKV, UTA und mit diversen lokalen Kartenanbieter wie die IQ Karte vin der Firma Stiglechner, der LM-Energy Karte der Firma Leikermoser, der Gutmann Karte von der Firma Gutmann sowie mit jeder lokalen Stationskarte. Das System funktioniert sowohl im bemannten als auch im unbemannten Betrieb.


Anbindung diverser Waschstrassen an unser Kassensystem

Viele Kunden haben noch immer 2 oder mehrere Terminals für die Abwicklung von IT Transaktionen. Ein gutes Beispiel ist die Waschstraße: am Kassensytem wird das Waschprogramm verkauft und kassiert und am Terminal der Waschstraße wird nochmals das Waschprogramm ausgewählt, damit der Waschcode zum Starten der Waschstraße ausgegeben wird. OTAS vereinigt diese beiden Prozesse. Der Kassier verkauft die Wäsche, die Kassa kommuniziert automatisch im Hintergrund mit dem Waschstraßenterminal und gibt der OTAS Kassa den Waschcode den der OTAS Kassendrucker ausgibt. Der Vorteil liegt auf der Hand: keine doppelte und falsche Eingabe. Das System haben wir bereits mit den Waschstraßenhersteller Christ, Istobal, Kärcher und Waschtech realisiert.

Anbindung von Wertkarten an das OTAS Kassensystem


Bei den Wertkarten haben wir dasselbe Problem für den Kassier wie bei den Waschstraßen. Zuerst wird die Wertkarte verkauft und dann mit einem seperaten Terminal die Wertkarte freigeschalten. OTAS verbindet die beiden Prozesse. Der Kassier verkauft die Wertkarte und im Hintergrund handelt die Kassa mit dem Wertkartenprovider die Freigabe aus und druckt die automatisch mit dem jeweiliebn Code aus. Sie vermeiden wiederum die doppelte Eingabe und verhindern vor allem Fehler.



Zurück